Pensionsverpflich­tung

Eine Pensionsverpflichtung stellt eine leistungsorientierte Verpflichtung eines Unternehmens an seine Mitarbeiter dar. Hierbei handelt es sich um Leistungen nach Beendigung des Dienstverhältnisses, die während des aktiven Dienstverhältnisses erdient werden.

Pensionsverpflichtungen stellen für die Unternehmen eine Schuld dar und werden daher in der Bilanz erfasst, so werden für Verbindlichkeiten aus betrieblicher Altersversorgung (Pensionsverpflichtungen) entsprechende Rückstellungen gebildet (Pensionsrückstellungen). In der Regel ist bei Pensionsverpflichtungen unklar, ob, wann und wie lange eine Zahlung an einen Versorgungsberechtigten fällig wird.

Typische Pensionsverpflichtungen sind  Altersrenten, Invalidenrenten oder Hinterbliebenenrenten. Um die Pensionsverpflichtungen besser kalkulieren zu können wird inzwischen auch oft eine einmalige Kapitalzahlung gewährt.