Pensionsrückstellung

Pensionsrückstellungen sind Rückstellungen für Zahlungsverpflichtungen aus der betrieblichen Altersversorgung. Pensionsrückstellungen werden insbesondere für Direktzusagen (auch Pensionszusage genannt) gebildet. Da ein Unternehmen in diesem Fall dem Arbeitnehmer Leistungen unmittelbar zusagt, richtet sich auch der Rechtsanspruch des Arbeitnehmers direkt gegen das Unternehmen. Die resultierende Zahlungsverpflichtung wird in Form der Pensionsrückstellung in die Bilanz eingestellt. Die Höhe der Pensionsrückstellung ist nach versicherungsmathematischen Grundsätzen zu ermitteln. Zusätzlich gibt es im Steuerrecht, Handelsrecht und im internationalen Recht diverse Regelungen zur Berechnung der Pensionsrückstellung.

Wir sind auf die Ermittlung von Pensionsrückstellungen spezialisiert. Sollten Sie über die hier angebotenen Information hinaus Fragen haben, kontaktieren Sie uns Bitte.

Besonderheiten unserer Dienstleistungen zur Ermittlung der Pensionsrückstellung

  • Transparenter Fixpreis ab 163,20 € (zzgl. MwSt.)
  • Lieferzeiten zwischen 1 und 15 Werktagen
  • Direkte Erreichbarkeit des Sachbearbeiters
  • Effizienter Informationsaustausch

Gutachten über die Höhe der Pensionsrückstellung nach § 6a EStG (Steuerrecht) + § 253 HGB (Handelsrecht)

Die Gutachten enthalten die folgenden Werte:

  • Teilwert gemäß § 6a EStG
  • Erfüllungsbetrag gemäß § 253 HGB / BilMoG, Pensionsrückstellung gemäß § 246 HGB
  • Unterschiedsbetrag zum Vorjahr für den Erfüllungsbetrag gemäß § 253 HGB / BilMoG
  • Ausweis von Zins- und Dienstzeitaufwand
  • Testat für den Pensionssicherungsverein aG gemäß §§ 10,11 BetrAVG
  • Zur besseren Nachvollziehbarkeit wird eine Kurzfassung der Zusage dokumentiert
  • Lieferung der Gutachten elektronisch und postalisch
  • Hilfestellung bei Betriebsprüfungen der Zusage und bei Rückfragen von Behörden
  • 15. Min. Telefonat zur Klärung von Fragen im Zusammenhang mit dem Gutachten

Gutachten über die Höhe der Pensionsrückstellung nach IFRS / IAS 19 oder US GAAP / FAS 87

  • Ausgewiesen werden nach IAS 19: defined benefit obligation, interest cost, current service cost, benefit paid, expected defined benefit obligation, actuarial losses, actuarial gains / losses
  • Ausgewiesen werden nach FAS 87: defined benefit obligation, service cost, interest cost, return on plan assets, recognised actuarial losses/gains, recognised prior service cost, effect of curtailments / settlements, pension cost
  • Zur besseren Nachvollziehbarkeit wird eine Kurzfassung der Zusage dokumentiert
  • Lieferung der Gutachten elektronisch und postalisch
  • Hilfestellung bei Betriebsprüfungen der Zusage und bei Rückfragen von Behörden
  • 15. Min. Telefonat zur Klärung von Fragen im Zusammenhang mit dem Gutachten